You are here

Organisations- und Prozessoptimierung

Aufgabenstellung / Herausforderung

Das Marktumfeld ist im ständigen Wandel begriffen. Insbesondere in wirtschaftlich turbulenten Zeiten  steht die Erfüllung der Kundenanforderungen, Durchlaufzeiten und Kosten zu senken, sowie Erträge nachthaltig zu steigern bei gleichzeitiger Verbesserung von komplexen Geschäftsprozessen und /oder der unterstützenden Informationstechnologie ganz oben auf der Agenda von Unternehmen. Firmen aller Branchen und Größen sind diesem Wandel unterworfen, wobei die Geschwindigkeit immer mehr zunimmt und es auch einer beständigen organisatorischen Anpassung  ( In- vs. Outsourcing, Aufbau von Shared Sevice Centern, Zentralisation vs. Dezentralisation etc.)  bedarf, um am Markt seine Wettbewerbssituation zu halten bzw. zu verbessern. 

Die Unternehmen, welche sich  am schnellsten (z.B. zeitlich, räumlich, kostenseitig)  auch  an die veränderten Anforderungen anpassen können, verfügen über entsprechende flexible aufbau- und ablauforganisatorische Strukturen 

Es geht darum die Chancen die sich  einem bieten zu nutzen. Dafür bedarf es sowohl einer kontinuierlichen Überprüfung des Geschäftsmodells, der Unternehmensorganisation, von Prozessen sowie der unterstützenden  Systeme und Applikationen, wie auch der Sicherstellung von gesetzlichen (z.B. Corporate Governance) und internen Anforderungen aus dem Bereich Compliance und  Risikomanagement.

Nutzen

  • Erhöhte Effizienz
  • Erhöhte Transparenz
  • Erhöhte Flexibilität
  • Verbesserte Qualität
  • Geringere Kosten
  • Verbesserte Nachvollziehbarkeit und Dokumentation

Vorgehensweise

Die zentrale Fragestellung lautet: Wer macht was, wann, wie und womit? Durch den technischen Fortschritt, eine immer größer werdende nationale wie internationale Vernetzung, aber auch Trends, wie eine verstärkte Privatisierung und Deregulierung sind neue Geschäfts- und Organisationsmodelle möglich geworden. Die Fragmentierung von einzelnen Prozess- bzw. Wertschöpfungsketten ist oft die Folge davon.

In unseren Beratungsprojekten verfolgen wir einen ganzheitlichen Ansatz (von der Konzeption bis zur Umsetzung) und erarbeiten gemeinsam mit unseren Kunden einen Lösungsvorschlag der nicht nur technische Fragestellungen adressiert, sondern insbesondere auch organisatorische Aspekte, wie die strategische Ausrichtung, die Unternehmenskultur, das Geschäftsmodell und die Einbindung der Prozessverantwortlichen miteinbezieht.  Auf Basis einer eingehenden Analyse der ausgewählten Geschäftsprozesse und unter Berücksichtigung von Vorgaben (z.B. Zeit, Kosten, Qualität, Risiko) werden die relevanten Prozesse optimiert bzw. neu gestaltet. Dabei kommen natürlich „State of the Art“ Prozessmanagementwerkzeuge zum Einsatz.  Unser Ziel ist es die Prozesse, unter Berücksichtigung einer eindeutigen Zuordnung zu Verantwortlichkeitsbereichen, so effizient wie möglich zu gestalten und so einen möglichst reibungslosen Ablauf zu garantieren.